ÄSTHETISCHE

ZAHNHEILKUNDE

Zur ästhetischen Zahnheilkunde gehört die genaue Rekonstruktion der gesunden Zahnsubstanz mittels neuester medizinischer Errungenschaften. Die ästhetische Zahnheilkunde befasst sich auch mit dem Herstellen einer verbesserten Situation bei Zahnfehlstellungen, Zahnfleischrückgang oder Verfärbungen. Durch vollkeramische Rekonstruktionen sind vollkommene farbliche Nachahmung und Transparenz des natürlichen Zahnschmelzes erreichbar. Keramische Rekonstruktionen sind der Stabilität des Zahnschmelzes ähnlich und somit auch im Seitenzahnbereich anwendbar.

 

Bleaching:

Durch den Konsum verfärbender Lebens- und Genussmittel wie z.B. Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin können die Zähne im Laufe des Lebens dunkler werden. Beim Bleichen werden die Zahnoberflächen durch eine Säure aufgehellt. Die Zahnstruktur bleibt dadurch erhalten, lediglich die Zahnfarbe wird heller. Durch diese Behandlung können Zähne empfindlicher werden und Farbpigmente können sich schnell wieder einlagern. Zudem sollte beachtet werden, dass alle Füllungen, Kronen, Brücken und herausnehmbarer Zahnersatz ausgetauscht werden müssen, um an die neue Zahnfarbe angeglichen zu werden.

 

Rot-Weiß-Ästhetik:

Durch Veränderung von Knochen und Weichgewebe mit Hilfe von hochwertigen Materialien kann eine optimale Rot-Weiß-Ästhetik erreicht werden. Fragen Sie uns, wenn Sie mit dem Aussehen von Zahnfleisch und Zähnen nicht zufrieden sind. Wir beraten Sie gerne.

 

Veneers/Lumineers:

Veneers und Lumineers werden bei Substanzdefekten und zur Harmonisierung der Zahnform im Frontzahnbereich angewandt. Fehlstellungen oder weiter Zahnabstand können so behoben werden. Veneers sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die dauerhaft auf den Zahn geklebt werden. Lumineers sind wie Veneers hauchdünne Verblendschalen, die im Labor gefertigt werden. Lumineers werden, ohne vorheriges Beschleifen des Zahnes, direkt auf den Zahnschmelz geklebt.

 

Keramikinlays:

Keramikinlays sind laborgefertigte keramische Zahnfüllungen. Sie erlauben eine vollständige Randdichte und damit eine absolut geschützte Verbindung zwischen Zahn und Inlay, zudem stabilisieren sie die restliche Zahnsubstanz und sind durch ihre Zahnfarbe unsichtbar. Unter Ausschluss von Speichel, mittels Spanngummi, werden sie mit einem dualhärtenden Kunststoff im Zahn verklebt.

© 2015. ANGELA RUDHART